Kassenlade Metapace K-1 neu im Sortiment

12.8.2019
Große Kassenlade Metapace K-1

Seit kurzem befindet sich neben der kleinen Kassenlade Metapace K-2 auch die große Kassenlade Metapace K-1 im QuickBon Sortiment. Im folgenden Beitrag werden die Vorteile bzw. Nachteile der Kassenlade erläutert, für welche Berufsgruppe diese geeignet ist und wo die konkreten Unterschiede zur kleineren Kassenlade liegen.

Eigenschaften der Kassenlade Metapace K-1

Ganz allgemein kann festgehalten werden, dass die Kassenlade Metapace-K1 eine robuste Lade mit 8 Fächern für Geldscheine und 6 Fächern für Münzen ist. Die Lade verfügt zudem im Inneren über Klammern für die Geldscheine. Sobald ein Verkauf in die QuickBon-Kasse eingegeben wird, öffnet die Kassenlade automatisch. Sie ist zudem mithilfe eines Schlüssels verschließbar. Die Kassenlade Metapace K-1 verfügt über einen Standardanschluss für Kassendrucker und kann mit unterschiedlichen Belegdruckern wie beispielsweise Epson TM-m10 oder Epson TM-m30 verwendet werden.

Weitere Merkmale der Kassenlade Metapace K-1:

  • Unempfindliches und robustes Stahlgehäuse
  • Abmessungen: 410 mm x 114 mm x 415 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 7,8 kg
  • 3 Stationenschloss für mehr Sicherheit

Vorteile & Nachteile der Kassenlade Metapace K-1

Die große Kassenlade bringt sowohl Vorteile, als auch Nachteile mit sich. So bietet die Lade mit den 8 Fächern für Geldscheine und 6 Fächern für Münzen viel Platz und Stauraum für das Wechselgeld. Dadurch behalten Einzelhändler und Dienstleister auch in stressigen Situationen stets den Überblick. Als Nachteil der Kasse können Gewicht und Größe genannt werden. Mit seinen 7,8 kg ist die Metapace K-1 relativ schwer. Sollte geringer Platzbedarf herrschen, ist die Lade mit einer Breite und Tiefe von mehr als 40 cm eher ungeeignet.

Kassenlade Metapace K-1 mit iPad und Epson TM-m10
Kassenlade Metapace K-1 mit iPad und Belegdrucker Epson TM-m10

Für welche Berufsgruppen eignet sich die Kassenlade Metapace K-1?

Die Frage, für welche Berufsgruppen sich die große Kassenlade eignet kann pauschal nicht beantwortet werden. Allerdings wird die Lade vorwiegend im Einzalhandel für sattionäre Geschäfte mit hohem Kundendurchsatz verwendet. Für mobile Anwendungen ist die Kassenlade Metapace K-1 aufgrund des Gewichts und der Abmessungen nicht geeignet.

Unterschiede zwischen der kleinen und großen Kassenlade

Die kleine Kassenlade Metapace K-2, die sich bereits seit einiger Zeit im QuickBon Sortiment befindet, unterschiedet sich von der großen Lade zum einen durch das Gewicht und die Abmessungen. Die Metapace K-2 weist Abmessungen von 330 mm x 101 mm x 330 mm und ein Gewicht von 5,2 kg auf, wonach sie um fast 3 kg leichter ist als die große Lade und als platzsparend gilt. Zum anderen ist die kleinere Variante nur mit 4 Fächern für Geldscheine und 8 Fächern für Münzen ausgestattet. Ein weiterer Unterschied der beiden Modelle ist der Preis. Die große Lade ist etwas teurer als die kleine Variante der Kassenlade.

Kassenlade Metapace K-1 und Kassenlade Metapace K-2

Fazit

Die große Kassenlade Metapace K-2 ist eine robuste Lade mit viel Platz für Wechselgeld. Vor allem wenn man im Einzelhandel tätig ist, vorwiegend stationär verkauft und das Geschäft eine hohe Kundenfrequenz hat, sollte man überlegen in die große Kassenlade zu investieren.


Copyright © 2019 AppRaum GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
QuickBon - mit entwickelt.