Kunden berichten - Interview mit Dominik Huber

vom 15. 6. 2020
Dominik Huber und Christoph Wimberger

An einem wunderschönen Tag besuchten wir einen unserer langjährigen Kunden vor Ort am Traunsee in Gmunden. Dominik Huber betreibt hier seit einigen Jahren erfolgreich seine Bootsvermietung. Mit seiner luxuriösen Frauscher 650 Alassio nahm er uns ein Stück mit auf den Traunsee zum plaudern.

Christoph: Hallo Dominik, erstmals vielen Dank für deine Zeit. Wir sind ja hier am traumhaften Traunsee. Klär uns mal kurz auf, was machst du hier?

Dominik: Ich vermiete hier Boote und Elektroyachten. Gerade sind wir hier auf der Alassio, sozusagen dem Flagship der Vermietung.

Christoph: Wie viele Boote vermietest du eigentlich?

Dominik: Insgesamt habe ich 51 Boote, davon zwei Elektroyachten, 43 kleine Elektroboote, 4 Stück Tretboote und zwei Motorzillen mit denen ich die Logistik der Boote bewältige.

Christoph: Ok, das sind ja schon sehr viel Boote. Seit wann machst du das hier bzw. seit wann bist du selbständig und wie bist du dazu gekommen?

Dominik: Ich habe das Gewerbe im Jahr 2010 gegründet und habe dann mit einer Bootsvermietung mit 28 Elektrobooten begonnen. In den letzten Jahren habe ich mich dann ständig weiterentwickelt. Ich bin dabei ein bisschen in den Betrieb reingewachsen, ich habe schon im Vorfeld beruflich mit Bootsbau zu tun gehabt. So bin ich dann in weiterer Folge zur Bootsvermietung gekommen.

Christoph: Ich habe mal recherchiert, du warst im November 2015 bei uns im Büro. Da hast du ja sofort zwei Kassen bei uns bestellt. Kannst du dich noch erinnern, was damals für dich auschlaggebend für den Kauf der Christoph Kasse war?

Dominik: Ich war damals auf der Suche nach einer Kassensoftware, die zu 100% flexibel ist, da ich ja ein Nischenprodukt habe und keine Standardsoftware wie ein Spar, eine Tankstelle oder ein Fachhandel hat nehmen hab können. Da ist mir dann bei einer Registrierkassenveranstaltung der WKO in Linz QuickBon aufgefallen. Nicht nur der günstige Preis, der überigens auch noch für euch gesprochen hat, sondern vor allem die Flexibilität von QuickBon hat mich sofort begeistert. Die Software ist flexibel, du hast sie auf einem iPad und kannst die Kasse überall hin mitnehmen und du kannst sofort einen Bon ausdrucken. Da ist dann QuickBon bei mir ins Boot gekommen.

Christoph: Im November 2015 hast du dich für uns entschieden. Im Jahr 2017 haben wir zusätzlich noch die Bootsmanager App für dich entwickelt. Möchtest du vielleicht kurz beschreiben, was das genau ist?

Dominik: Bei der Bootsmanager App habe ich quasi für jedes meiner Boote eine eigene Schaltfläche. Immer wenn sich dann jemand ein Boot ausborgt, tippe ich auf diese Schaltfläche und es läuft ein Timer auf dieser Schaltfläche. So sehe ich immer, wie lange welches Boot schon weg ist. Wenn die Leute mit den Booten wieder zurück kommen tippe ich wieder auf die Schaltfläche und es wird die verrechnete Zeit automatisch in den Warenkorb der QuickBon App übertragen. Ich muss dann eigentlich nurmehr den Verkauf in der bestätigen und nichts mehr händisch mitschreiben.

Christoph: Was mir an dir schon immer gefallen hat ist, dass du laufend Dinge zum Verbessern suchst. Das habe ich mir nämlich auch letztens wieder gedacht, als du gesagt hast du möchtest auf das iPad Pro umsteigen. Du hast ja vor ein paar Wochen dein Standard-iPad mit der ansteckbaren Signatureinheit gegen ein iPad Pro mit Simkarte und Online-Signatur getauscht. Wie bist du bis jetzt damit zufrieden?

Dominik: Ich bin schwer begeistert davon. Das iPad Pro ist es meiner Meinung nach auch Wert, dass man mehr Geld in die Hand nimmt. Alleine vom Akku her ist das Gerät ein Wahnsinn. Ich bin gestern zum Beispiel mit 38% nach Hause gekommen, hab aber über 400 Bonierungen gehabt.

Christoph: Wie viele Stunden waren das ungefähr?

Dominik: Ohne Aufladen waren es ca. 13 Stunden und davon habe ich aber 10,5 Stunden damit gearbeitet.

Christoph: Wann hast du eigentlich immer offen?

Dominik: Täglich von 09:00 - 19:00 Uhr. Allerdings nur bei Schönwetter. Ich nutze zwar jedes Wetter das ich bekomme, aber bei starkem Regen oder Wind ist geschlossen.

Christoph: Bevor wir heute zu dir gefahren sind habe ich auf deiner Webseite geschaut, da sieht man es ja auch immer ob du offen hast oder nicht. Wie läuft es hier ab, muss man bei dir vorher anrufen oder kann man einfach vorbeischauen?

Dominik: Grundsätzlich kann man einfach ganz unkompliziert vorbeischauen. Die Boote werden dann vermietet, sowie der Kunde da ist. Die Reservierung betrifft haupstächlich die 650 Alassio, hier arbeiten wir nur auf Reservierung. Bei den kleinen Booten arbeiten wir dann auf Reservierung, wenn es um Bootsfahrten inklusive Frühstück geht. Dafür habe ich jetzt auch ein Online-Buchungstool auf der Homepage eingebaut.

Christoph: Also auch in dieser Branche ist mit der Digitalisierung einiges zu holen?

Dominik: Ich habe bei mir im Betrieb mittlerweile fast alles digitalisiert, was man digitalisieren kann, damit ich mich darauf ausrichte was heutzutage der Kunde will und verlangt. Gerade am Online-Markt ist auch für Betriebe wie meinem viel zu holen. Ich habe mir lange nicht gedacht, dass dieser Bereich auch für mich so wichtig ist. Durch die ganze Smartphone-Entwicklung fragt man heutzutage sofort sein Handy was man in gewissen Städten machen kann. Deshalb muss man sich eben dementsprechend auf den Plattformen bewegen und vermarkten, weil nur so macht man heute sein Geschäft.

Christoph: Ich war ja mit meiner Familie auch schon öfter bei dir frühstücken, soll ich das nächste Mal also gleich online buchen?

Dominik: Genau, am besten online buchen. Das ist einfach und auch die sauberste Lösung für mich und mein Team.

Christoph: Jetzt hab ich nurmehr eine letzte Frage: Wir haben gerade von der Online-Reservierung gesprochen, wo muss ich denn da hingehen?

Dominik: bootsvermietung-gmunden.at und dann in die Rubrik Elektroboote. Im nächsten Schritt den “Jetzt buchen” Button wählen und dann kommst du schon zur Online-Reservierung. Dann kannst du dir noch das Boot aussuchen das du möchtest und kannst auch noch die verschiedenen Tarife z.B. zwei Stunden, fünf Stunden, ganzer Tag etc. auswählen.

Christoph: Ok, also wir werden uns diesen Sommer sicher noch einmal sehen! Danke, dass du die für uns Zeit genommen hast und weiterhin vile Erfolg mit deiner Bootsvermietung.

Die einfache Registrierkasse QuickBon
  • schon ab 15 € im Monat
  • Belege in Rekordzeit
  • Einfache Bedienung und Inbetriebnahme
  • Keine Internetverbindung notwendig


Badges QuickBon Deutschland
Die einfache Registrierkasse QuickBon
  • schon ab 15 € im Monat
  • Belege in Rekordzeit
  • Einfache Bedienung und Inbetriebnahme
  • Keine Internetverbindung notwendig
Badges QuickBon Deutschland

Weitere Aktuelle Beiträge