Coronavirus vom Tablet oder Smartphone fernhalten

vom 30. 3. 2020
Reinigen von Smartphone mit Mikrofasertuch

Smartphones und Tablets werden mehrere Stunden am Tag verwendet. Vor allem in Zeiten wo Freizeitaktivitäten stark eingeschränkt sind, kommt es zu einer verstärkten Nutzung dieser Endgeräte. Studien haben erwiesen, dass das neuartige Coronavirus auch auf einigen Oberflächen über einen längeren Zeitraum überleben kann. Dies bedeutet, dass Bakterien, Viren oder andere Keime die auf Smartphones oder Tablets gelangen, leicht auf die Haut übertragen werden können. Wie Sie sich vor möglichen Gefahren schützen und wie Sie Ihr Eingabegerät am besten desinfizieren ohne es zu beschädigen, lesen Sie im folgenden Artikel.

Inhalt des Beitrags

Richtige Reinigung von Smartphone und Tablet

Die Frage nach der richtigen Reinigung des eigenen Endgerätes stelt sich vor allem in Zeiten wie diesen häufig. Die gute Nachricht ist, dass die Desinfektion von elektronischen Geräten laut offiziellen Angaben erheblich erleichtert wurde. Apple gibt auf der eigenen Website an, dass iPhones oder iPads sicher mit Desinfektionstüchern wie Clorox-Blättern gereinigt werden können. Samsung fügt hinzu, dass eine Lösung auf Alkoholbasis (70%) verwendet werden kann, die mit einem Mikrofasertuch auf das Smartphone aufgetragen werden kann. Folgend geben wir Tipps, wie Sie Ihr Eingabegerät am besten reinigen können und welche Produkte Sie keinesfalls zur Reinigung von Smartphone oder Tablet verwenden sollten.

Smartphones & Tablets desinfizieren

Mögliche Mittel zur Desinfektion von Smartphone und Tablet:

  • Desinfektionstücher oder Desinfektionsmittel mit 70% Isopropylalkohol
  • Desinfektionstücher der Marke Clorox
  • UV-Licht

Einige Hersteller wie etwa Samsung schlagen vor, bei der Desinfektion des Endgerätes eine Mischung aus Alkohol und Wasser zu kreieren. Dabei ist es wichtig die richtige Konzentration zu erreichen, da ansonsten das Gerät beschädigt werden kann. Am sichersten ist die Verwendung von Desinfektionstüchern, die 70% Isopropylakohol enthalten. In den Reinigungsrichtlinien von AT&T wird empfohlen, ein Desinfektionsmittel (70% Isopropyl) direkt auf ein Mikrofasertuch aufzutragen und das Gerät abzuwischen, während es vom Stromnetz getrennt ist. Apple hat zudem in den Richtlinien zum Reinigen von iPhone und iPad angegeben, dass eine Desinfektion der Geräte mit Clorox-Tüchern möglich ist.

Eine weitere Option für die tägliche Reinigung ist die Investition in UV-Licht. Das UV-Licht Unternehmen PhoneSoap behauptet, 99,99% aller Keime und Bakterien abtöten zu können. Unserem Wissensstand nach wurde es allerdings nicht mit dem Coronavirus getestet. Zudem kann zu starke UV-Strahlung das Display auch beschädigen.

Desinfektion von Tablet

Fingerabdrücke vom Bildschirm entfernen

Fingerabdrücke auf Bildschirmen von Smartphones oder Tablets sind schwer zu verhindern, da die Haut ständig Öle produziert. Der effektivste und sicherste Weg Fingerabdrücke von mobilen Geräten zu entfernen, ist die Verwendung eines Mikrofasertuchs. Wenn der Bildschirm dringend gereinigt werden muss, kann das Mikrofasertuch auch mit destilliertem Wasser befeuchtet werden. Diese Methode kann auch auf der Rückseite und an den Seiten der mobilen Endgeräte angewendet werden. Es kann zudem ein Mikrofaser-Bildschirmreinigungsaufkleber verwendet werden. Dieser kann auf die Rückseite des Gerätes geklebt und bei Bedarf abgewischt werden.

Sand und Flusen entfernen

Flusen und Sand können in den Anschlüssen von Tablet oder Smartphone stecken bleiben. Zum Entfernen ist Klebeband die beste Lösung. Es kann aufgerollt und vorsichtig in die Anschlüsse gelegt werden. Durch die Klebrigkeit des Bandes werden Flusen oder Sand entfernt, die möglicherweise im Eingabegerät stecken bleiben. Für die kleinen Lautsprcherlöcher können beispielsweise Zahnstocher zur Reinigung verwendet werden.

Wasserfeste Eingabegeräte reinigen

Wenn Sie ein wasserfestes Tablet oder Smartphone besitzen, kann dies mit Wasser abgespült werden. Dabei kann ein feuchtes oder nasses Tuch verwendet werden, um das Gerät zu reinigen. Mit einem trockenen, weichen Tuch kann das Wasser danach entfernt werden. Es sollte sichergestellt werden, dass alle Lautsprecher und Anschlüsse trocken getupft sind. Es sollte auch bei wasserfesten Geräten stets beachtet werden, dass kein Wasser in die Anschlüsse läuft.

Folgende iPhones sind laut Angaben von Apple wasserdicht:

  • iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max (bis zu 30 Minuten in einer Tiefe bis zu 4 m)
  • iPhone 11 (bis zu 30 Minuten in einer Tiefe bis zu 2 m)
  • iPhone XS und iPhone XS Max (bis zu 30 Minuten in einer Tiefe bis zu 2 m)
  • iPhone XR, iPhone X, iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone 7 und iPhone 7 Plus (bis zu 30 Minuten in einer Tiefe bis zu 1 m)
Die einfache Registrierkasse QuickBon
Die ideale Lösung für moderne Einzelhändler & Dienstleister

QuickBon ist eine der wenigen modernen Kassen die ohne aktive Internetverbindung auskommt. Dies beschleunigt nicht nur den Verkauf, sondern macht das System auch ausfallsicher.

8 Produkte die nicht für die Reinigung von Smartphones und Tablets verwendet werden sollten

Es gibt auch Reinigungsmittel und Techniken, die vermieden werden sollten. Während anfangs gute Ergebnisse sichtbar sind, können diese Methoden möglicherweise den Bildschirm oder die internen Komponenten beschädigen. Folgend wird ein Überblick über acht Produkte gegeben, die für die Reinigung von Smartphones und Tablets nicht verwendet werden sollten.

ReinigungsmittelAuswirkungen
Reinigungsmittel für den HaushaltNeue Endgeräte verfügen über eine Schutzbeschichtung, die sich mit der Zeit abnutzen kann. Die Verwendung harter Reinigungsprodukte für den Haushalt kann die Beschichtung entfernen und das Gerät anfälliger für Kratzer machen.
PapiertücherPapier kann reißen, was die Ablagerungen auf dem Gerät erheblich verschlimmert. Papierhandtücher können sogar Kratzer auf dem Bildschirm hinterlassen.
AlkoholDurch den Abrieb von Alkohol kann die Schutzbeschichtung von Tablets oder Smartphones schneller abgenutzt werden, sodass das Gerät anfälliger für Kratzer ist.
Make-Up EntfernerEinige Make-Up Entferner enthalten möglicherweise Chemikalien, die für einen Bildschirm unpassend sein können. Es wird empfohlen, anstelle von Make-Up Entferner ein weißes Tuch mit etwas Wasser zu verwenden.
DruckluftMobile Endgeräte sind sehr empfindlich, daher kann das Einblasen einer großen Luftmenge in die Gehäuseöffnungen zu Schäden führen, insbesondere am Mikrofon.
Spülmittel & HandseifeDer einzige Weg Spülmittel & Handseife für das Reinigen des mobilen Endgerätes zu verwenden, ist dieses mit Wasser zu mischen. Die meisten Unternehmen empfehlen allerdings, Wasser von Tablets und Smartphones fernzuhalten. Auch hier sollte man sich an ein feuchtes Tuch halten.
EssigEin absolutes No-Go. Essig entfernt die Beschichtung des Bildschirms. Es kann allerdings hochverdünnter Essig verwendet werden, um andere Teile des Gerätes zu reinigen.

Fazit

Über den Tag hinweg können sich Keime auf dem Smartphone oder Tablet sammeln. Mehrmals täglich das Gerät zu desinfizieren ist aber nicht notwendig. Es genügt den Bildschirm des Gerätes am Abend mit einem Desinfektionstuch abzuwischen. Zudem sollte man beachten, auch nach der Reinigung von Tablet oder Smartphone sich gründlich die Hände zu waschen, um mögliche Bakterien und Viren zu entfernen. Der häufigste Infektionsweg des Coronavirus ist aber nach wie vor die Übertragung von Mensch zu Mensch, etwa durch Anhusten. Deshalb empfehlen auch wir, Abstand zu halten und mehrmals täglich die Hände gründlich mit Seife zu waschen.

Die einfache Registrierkasse QuickBon
  • schon ab 15 € im Monat
  • Belege in Rekordzeit
  • Einfache Bedienung und Inbetriebnahme
  • Keine Internetverbindung notwendig


Badges QuickBon Deutschland
Die einfache Registrierkasse QuickBon
  • schon ab 15 € im Monat
  • Belege in Rekordzeit
  • Einfache Bedienung und Inbetriebnahme
  • Keine Internetverbindung notwendig
Badges QuickBon Deutschland

Weitere Aktuelle Beiträge