Selbstständig im Einzelhandel - Eröffnung eines eigenen Ladengeschäftes

vom 21. 9. 2020
Ab-Hof Verkauf von Gemüse

Obwohl der Online-Handel seit Beginn der Corona-Krise noch mehr an Bedeutung gewonnen hat, liegt das physische Ladengeschäft nach wie vor im Trend und ist ein wichtiges Instrument im Bereich der Kundengewinnung. Um langfristig im stationären Einzelhandel erfolgreich zu sein, müssen allerdings einige grundlegende Schritte beachtet werden. Im folgenden Beitrag erläutern wir, worauf es bei der Gründung und beim Betrieb des eigenen Ladens ankommt und welche Chancen und Potenziale das Ladengschäft vor Ort mit sich bringt.

Inhalt

Idee, Planung und Sortiment

Um ein eigenes Ladengeschäft zu gründen ist zunächst die Geschäftsidee von Bedeutung. Wichtig hierbei ist vor allem sich zu überlegen, welche Produkte man verkaufen will und vor allem an wen. Des Weiteren sollten unbedingt Produkte verkauft werden, mit denen man sich identifizieren kann. Bei der Planung sollte man sich vor allem ein Konzept überlegen, wie man sich von der Konkurrenz abheben kann. Egal ob Sportfachhandel, Supermarkt oder Bio-Laden, der Mitbewerb ist in der Regel sehr groß. Auch über das Sortiment sollten sich angehende Ladenbesitzer Gedanken machen. Welches Sortiment angeboten werden kann ist beispielsweise stark abhängig von der Größe des Geschäfts.

Der ideale Standort

Der Standort des Geschäftes ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg. Folgende Punkte sollten bei der Suche nach einem geeigneten Standort jedenfalls berücksichtigt werden:

  • Kunden
  • Mitbewerb
  • Infrastruktur
  • Mietkosten

Kunden

Die besten Orte für den eigenen Laden sind natürlich Plätze, an denen man die Chance auf viel Laufkundschaft hat. Hierzu zählen beispielsweise Fußgängerzonen oder Einkaufszentren. Allerdings hängt dies auch sehr stark vom angebotenen Produkt ab. Verkauft man z.B. Lifestyle-Produkte wie Schuhe oder Kleidung, ist die Laufkundschaft wahrscheinlich mehr Wert als bei einem Fachhandel für Badmintonschläger. In Anbetracht der hohen Mieten für Standorte mit hoher Kundenfrequenz muss man hier immer das Verhältnis aus Kosten und Nutzen abwägen.

Mitbewerb

Der zweite wesentliche Faktor bei der Auswahl des passenden Standortes ist die Konkurrenz. Es ist beispielsweise stark davon abzuraten, einen Sportfachhandel in einer Straße zu eröffnen, wo sich bereits ein anderer Sportfachhandel befindet. Deshalb sollten bei der Auswahl des Standortes unbedingt auch die Standorte der Mitbewerber berücksichtigt werden.

Infrastruktur

Natürlich sollte bei der Standortauswahl auch die Infrastruktur berücksichtigt werden. Wenn etwa kein Zug oder Bus zum Wunschstandort fährt, sollte man die Standortwahl nochmals überdenken. Auch Parkmöglichkeiten am Standort oder zumindest in der Nähe sind für eine hohe Kundenfrequenz entscheidend.

Mietkosten

Die Mietkosten für Verkaufsflächen können teilweise sehr abschreckend wirken, vor allem direkt in Städten oder an Plätzen die viel Potenzial für Laufkundschaft vorweisen. Wie bereits weiter oben erwähnt, muss man hier aber immer das Kosten/Nutzen Verhältnis betrachten. Um Kosten zu senken, kann man als Alternative zudem die Geschäftsfläche mit anderen teilen.

Die einfache Registrierkasse QuickBon
Kassensystem für den Einzalhandel

QuickBon ist eine der wenigen modernen Kassen die ohne aktive Internetverbindung auskommt. Dies beschleunigt nicht nur den Verkauf, sondern macht das System auch ausfallsicher. Deshalb eignet sich das System ideal für verschiedenste Berufsgruppen im Bereich des Einzelhandels.

Gewerbeanmeldung

Vor Beginn der Geschäftstätigkeit muss das Gewerbe bei der dafür zuständigen Behörde angemeldet werden. Falls es sich um ein neues Unternehmen handelt muss hier auch die Rechtsform der Firma ausgewählt werden. Auch auf die Anmeldung neuer Mitarbeiter (falls benötigt) sollte nicht vergessen werden. Zusätzlich sollte man sich im Vorhinein umfassend über sämtliche Genehmigungen und Vorschriften zur Ladeneröffnung informieren. In Österreich kann man diesbezüglich die WKO als Anlaufstelle nutzen.

Werbemaßnahmen

Sowohl offline als auch online bieten sich verschiedenste Marketing-Möglichkeiten an, um auf den eigenen Laden aufmerksam zu machen und neue Kunden zu gewinnen. Um den Verkauf anzukurbeln können zum Verkaufsstart z.B. Sonderrabatte oder Gutscheine angeboten werden. Zudem kann es sich lohnen, eine kleine Eröffnungsfeier zu veranstalten oder Flyer auszusenden um auf den Laden aufmerksam zu machen.

Auch Online-Marketing wird für Einzelhändler immer wichtiger. Um auch im Web präsent zu sein, stellt eine Webseite die Grundvoraussetzung dar. Zudem können soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram dazu beitragen, potenzielle Kunden zu erreichen. Um die Auffindbarkeit der Geschäftsstelle in der Google-Suche zu verbessern, lohnt es sich zudem einen Eintrag in Google myBusiness anzulegen. Mehr zum Thema Online-Marketing für lokale Händler finden Sie hier.

Potenziale eines eigenen Ladengeschäftes

PotenzialeErklärung
Aufmerksamkeit und Gewinnung neuer KundenEin stationärer Laden in guter Lage kann zur Steigerungder Bekanntheit führen. Zudem können neue Zielgruppenangesprochen und neue Kunden gewonnen werden.
Persönliche BeratungDurch eine fachmännische persönliche Beratungnehmen Kunden auch etwas höhere Preise in Kauf.
Verbindung zu anderen VertriebskanälenDurch einen stationären Laden können auch andereverwendete Vertriebskanäle (z.B. der Online-Verkauf) profitieren.
Die einfache Registrierkasse QuickBon
  • schon ab 15 € im Monat
  • Belege in Rekordzeit
  • Einfache Bedienung und Inbetriebnahme
  • Keine Internetverbindung notwendig


Badges QuickBon Deutschland
Die einfache Registrierkasse QuickBon
  • schon ab 15 € im Monat
  • Belege in Rekordzeit
  • Einfache Bedienung und Inbetriebnahme
  • Keine Internetverbindung notwendig
Badges QuickBon Deutschland

Weitere Aktuelle Beiträge